Kursdetails
Kursdetails

Fahrt zur Festung Wilhelmstein im Steinhuder Meer

Anmeldung möglich (12 Plätze sind frei)

Kursnr. 241-18154
Beginn Do., 27.06.2024, 07:45 - 18:45 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursort Treffpunkt: Erich-Maria-Remarque Platz, Löhne
Gebühr 66,00 €
Teilnehmer 19 - 29

Kursbeschreibung

Die Festung Wilhelmstein wurde Mitte des 18. Jahrhunderts aus militärischen Gründen von Graf Wilhelm I zu Schaumburg-Lippe auf einer künstlich aufgeschütteten Insel mitten im Steinhuder Meer errichtet. Die Festung war zeitweise Kriegsschule und Gefängnis. Heute ist die gesamte Insel ein Museum und im Besitz von Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe.
Attraktion in der Festung ist ein kleinerer Nachbau des ersten 1772 zu Wasser gelassenen U-Bootes, der „Steinhuder Hecht“.

Zur Führung auf die Insel geht es von Steinhude mit den sogenannten „Auswandererbooten“, weil man damals von einem Fürstentum ins andere wechselte. Die Führung steht unter dem Motto: "Auf den Spuren von Graf Wilhelm" und dauert ca. 45 Minuten. Nach der Führung steht auf der Insel Zeit zur freien Verfügung, bevor es nach Steinhude zurückgeht.
Steinhude war ein kleines Fischerdörfchen, dass durch den Beginn des Tourismus Anfang des 20. Jahrhunderts an Bedeutung gewann. Fachwerkhäuser und eine direkt am Ufer gelegene Strandpromenade laden zum Bummeln ein. Ein Fischerei- und Webereimuseum zeigen das Leben früherer Zeiten.
Angegliedert wurde ein Spielzeugmuseum. Der kleine Hafen und die Atmosphäre am sogenannten Meer bieten Abwechslung. Für eigene Unternehmungen steht freie Zeit zur Verfügung. Abfahrt in Steinhude: 15 Uhr

Auf der Rückfahrt ist ein kurzer Stopp am Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge vorgesehen. Das Schloss stammt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts und bietet durch seine Lage auf einem natürlichen Hügel einen weiten Blick über die Leineniederung.
Je nach Wetterverhältnissen ist ein Aufenthalt bis etwa 17 Uhr vorgesehen.
Im Reisepreis sind die Busfahrt, die Reisebegleitung, Eintrittsgelder enthalten.

Trotz sorgfältiger Planung können unvorhersehbare Ereignisse Programmänderungen nötig machen.
Es gilt eine gesonderte Rücktrittfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Kurs teilen: